Was wir tun

Der Ursprung der 7 Sieche & Co. begann in den Gemeinden Lohn und Büttenhardt. Sieben Jugendliche trafen sich immer wieder zum gemeinsamen Grillen und Feiern. Nach und nach kamen immer mehr Leute dazu. Als im Jahre 2013 der Saufest-Verein die Organisation des Christbaumverbrennens aufgab, entschieden wir uns dazu dieses Fest weiter zu führen. Da aber zum organisieren eines Anlasses ein Verein die beste Möglichkeit ist, wurden im Frühling 2014 die 7 Sieche & Co. geboren. Das «& Co.» symbolisiert, dass es eben nun nicht mehr nur 7 «Sieche» sind die mitwirken, sondern dass es zu diesem Zeitpunkt sogar schon 14 Jugendliche waren. Diese 14 Jugendlichen aus mittlerweile fünf Gemeinden, wollen die Kultur im Reiat wieder aufblühen lassen. Man organisierte in jedem Jahr immer am ersten Wochenende im Jahr das legendäre Christbaumverbrennen. Anfangs noch im Barwagen des Saufest-Vereins, anschliessend im eigenen Festzelt. Im Jahr 2016 suchte die Gemeinde Büttenhardt einen Organisator für die 1.-August-Feier. Wir nahmen uns dieser Herausforderung an und organisierten nebst der Bundesfeier eine «Helvetic Warm-up Party» für alle, die es nicht bis zum 1. August aushalten konnten, ihrer Feierlaune nachzugehen. Beide Anlässe waren ein Erfolg. Solch erfolgreiche Anlässe motivieren uns immer wieder, uns auf grössere Herausforderungen einzulassen bis unser Ziel erreicht ist: Die Kultur des Reiats aufblühen zu lassen und Jung sowie auch Alt aus ihren Häusern locken zu können.